Hallo liebe Sportsfreunde!

Nachdem die lang ersehnte Homepage unseres Lieblingsvereines, die der SG Weinsheim, endlich online ist, habe ich mich dazu entschlossen eine wöchentliche Kolumne zu schreiben. Bevor ich aber zum wesentlichen komme, möchte ich mich an dieser Stelle erst mal ganz herzlich bei unserem Chef Administrator Christopher Walg bedanken. Ohne ihn wäre die Realisierung dieser Homepage mit Sicherheit nicht machbar gewesen. VIELEN DANK hierfür!

Erst darf ich mich mal vorstellen, für alle die mich nicht kennen, auch wenn das wohl nicht viele sind :-). Mein Name ist Carsten Rupsys, 27 Jahre, ledig und ich wohne in Rüdesheim. Meine Funktion bei der SG Weinsheim ist der Betreuerposten, hauptsächlich bei der zweiten Mannschaft. Darüber hinaus bin ich noch Stand-by Spieler und der Gute-Laune Onkel abseits des Spielfeldrandes :-). Als 26 jähriges Vereinsmitglied und mit Ausnahme von wenigen Jahren im Jugendbereich bin ich diesem Verein schon immer sehr verbunden gewesen. Soviel zu meiner Person!

Was ich euch anbieten möchte!? Also ich habe mir vorgestellt euch eine kurze Zusammenfassung der Spiele von Wochenende zu bieten und darüber hinaus noch die ein oder andere Wissenswerte Anekdote über die Spiele hinaus :-). Zum Beispiel über besondere Vorkommnisse außerhalb des Platzes, im Training oder aber auch bei diversen Feierlichkeiten :-). Also fangen wir doch mal mit den ersten beiden Saisonspielen der beiden aktiven Herrenmannschaften an……

Gesehen habe ich am letzten Donnerstag das Spiel von unserer zweiten Mannschaft. Unser Coach Hans-Richard und ich sind erwartungsfroh in diese Partie gegangen. Schließlich betraten wir mit der neu gegründeten Kreisliga Ost II Neuland. Viele Gegner sind die große unbekannte, was wiederum einen gewissen Reiz ausmacht. Der Gegner zum Auftakt allerdings war uns nicht fremd, nämlich mit der SG Hüffelsheim/Niederhausen III gab es direkt ein Derby. Ziel war es direkt mit einem Dreier gut in die Runde zu starten, schließlich war ja auch Jahrmarktswochenende. Und wer will schon mit einem Negativerlebnis „Nix wie enunner“…? Man merkte der Mannschaft vom ersten Moment den Siegeswillen an. Nach einer wirklich sehr starken Anfangsphase wurde das Team dann auch belohnt: Das verdiente 1:0, schön herausgespielt. Martin „die Schaufel“ Ackermann hatte abgestaubt. In der Folgezeit hatten wir weitere gute Chancen zum 2:0. Ab Mitte der ersten Halbzeit jedoch gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, aber wir konnten mit der 1:0 Führung im Rücken in die Halbzeitpause gehen. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel. Jedoch haben wir es versäumt mit einem 2:0 dem Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen. So kam es, wie es kommen musste, durch eine Fehlerkette beginnend im Mittelfeld kamen die Gäste zum 1:1 Ausgleich. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in der beide Mannschaften den Sieg suchten. Die größte Chance zum 2:1 Sieg gab es für unsere Mannschaft kurz vor Spielende. Nach schöner Flanke und feinem Kopfball von Tim Nothaft stand nur noch der Pfosten im Weg. Schade! Am Schluss trennten sich beide Mannschaften verdientermaßen 1:1. Kein Beinbruch für unser junges Team.

Fazit des Spiels: Phasenweise wurde guter Fussball gespielt und man kann auf die Leistung aufbauen. Wenn wir es nun schaffen die Leistung aus der ersten halben Std. konstant über 90 Minuten zu erbringen, dann ist auch für uns in dieser neuen Klasse ein zufriedenstellender Platz in der Tabelle möglich.

Das Spiel der ersten Mannschaft vom Freitag konnte ich selbst leider nicht verfolgen. Jedoch habe ich gehört es sei ein verdienter Sieg unserer Elf gewesen. Nach klarer 3:0 Halbzeitführung wurde es im zweiten Abschnitt nach zwischenzeitlichen 3:2 nochmal richtig eng. Aber mit dem 4:2 Endstand haben wir „den Sack“ dann doch noch zu gemacht. Glückwunsch Jungs!

Alles in allem ein guter Auftakt der beiden Aktiven Herrenmannschaften. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen nachzulegen. Erst dann wird sich zeigen welche Rollen unsere beiden Mannschaften in der jeweiligen Klasse spielen werden.

Das die Moral und der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und des Umfelds hervorragend ist, dass hat man dann wieder nach den jeweiligen Spielen und am Wochenende sehen können. Im bunten Jahrmarktreiben haben wir gezeigt, dass auch in der sogenannten „dritten“ Halbzeit mit uns zu rechnen ist :-). Es war schön mit anzusehen wie Spieler der ersten und zweiten Mannschaft gleichermaßen miteinander gefeiert haben.

Für das heutige Zweitrunden Bezirkspokal Rundenspiel gegen die SG Guldental wünsche ich unserer ersten Mannschaft Viel Erfolg. Ich denke wenn wir an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen, können wir viell. auch im Pokal weiter für Furore sorgen!

Für die beiden Auswärtspartien am Wochenende, bei denen ich leider nicht anwesend sein kann, hoffe ich auf zahlreiche Unterstützung durch unseren Anhang. Speziell auch bei den Auswärtsspielen ist eine lautstarke Unterstützung unserer jungen Mannschaft dringend notwendig! Also packen wir es an!

In diesem Sinne,
bis zur neuen Woche,
euer
Casi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.